Der SV Wanheim 1900 kommt in der Tabelle nicht recht vom Fleck. Dem 2:1 Sieg am heimischen Honnenpfad gegen den SV Raadt folgte eine unglückliche und unverdiente 1:2 Niederlage beim Derby in Buchholz. Damit liegen wir weiterhin nur knapp vor den Abstiegsrängen, haben aber noch das Nachholspiel in FC Mülheim in der Hinterhand.

 

Gegen den SV Raadt, seinerzeit immerhin Fünfter der Tabelle, zeigte unsere Elf ein engagiertes Spiel und ging nach einer halben Stunde durch einen plazierten Kopfball von Marius Wischnewski nach Flanke von Gianluca Barbetti mit 1:0 in Führung.

Dieser Spielstand hatte lange Bestand, der SVW konnte dem Favoriten jederzeit Paroli bieten. Als Enrico Rypinski in der 74. Minute auf 2:0 erhöhen konnte standen die Zeichen endgültig auf Heimsieg. Zwar kam Raadt noch zum 1:2 Anschlußtreffer in der 86. Minute, aber unsere Mannschaft brachte die Führung sicher ins Ziel.

 

Beim Derby in Buchholz erwischte der SV Wanheim einen ganz schlechten Start. Schon nach acht Minuten lagen wir nach zwei individuellen Fehlern mit 0:2 hinten. Als alle schon schlimmes befürchteten riss sich die Mannschaft zusammen, kam besser ins Spiel und konnte die Begegnung ausgeglichen gestalten. Schon in der 17. Minute konnte Mehmet Kayan zum 1:2 verkürzen. Er stand unmittelbar vor dem Tor goldrichtig und köpfte ein.

Im zweiten Durchgang machte der SVW mächtig Druck, Buchholz bekam Probleme sich zu befreien. Wanheim war in der zweiten Halbzeit das bessere Team, drängte mit Macht auf den Ausgleich. Aber trotz einiger hochkarätiger Chancen wollte der hochverdiente Ausgleich nicht fallen. So konnten die Buchholzer einen mehr als glücklichen Sieg verbuchen.

 

Der SV Wanheim zeigt in den letzten Spielen stark ansteigende Form und vor allem großen Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit. Es sollte uns bis zur Winterpause gelingen, endgültig den Anschluß an das gesicherte Mittelfeld herzustellen. Bitter dabei die scheinbar schwerere Verletzung von Kapitän Stefano Barbetti, die er sich ohne gegnerische Einwirkung zuzog.

 

SV Wanheim 1900 - SV Raadt 2:1 (1:0)

Schmitz, Bonetzki (78. Kluth), Kayan, Aslan, Belack, Rypinski, S. Barbetti, Wischnewski (83. Lober), Rentel, L. Barbetti, G. Barbetti

 

Tore: 1:0  Wischnewski (32.), 2:0 Rypinski (74.), 2:1 Groch (86.)

 

Viktoria Buchholz II - SV Wanheim 1900 2:1 (2:1)

Schmitz, Bonetzki, Maximillian Kluth, Kayan, Aslan, Rypinski, S. Barbetti (82. Waldbach), Wischnewski (63. Belack), Rentel, L. Barbetti, G. Barbetti     

 

Tore: 1:0 Warmsbach (5.), 2:0 Florian Kluth (8.), 2:1 Kayan (17.)

   
© (2018) SV Wanheim 1900 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen