Der SV Wanheim 1900 hat eine möglichen Heimsieg beim Derby gegen den DSV 1900 durch ein 1:1 (0;1) verpasst. Nach schlechter erster Halbzeit war der SVW im zweiten Durchgang das aktivere Team und hatte reichlich Gelegenheiten zum Sieg, aber es reichte nur zu einem 1:1.

Schon nach 10 Minuten ging der Gast durch einen direkt verwandelten Freistoß von Türkeri mit 1:0 in Führung. In der Folge war der DSV das deutlich bessere Team, kombinierte schneller und passsicherer. Beim SVW blieb vieles Stückwerk, reichlich Fehlpässe wurden gespielt und bis auf eine sehr gute Chance von Timo Lenz gab es auch keine weiteren Tormöglichkeiten.

Nach dem Wechsel kippte das Spiel mehr und mehr in unsere Richtung, der DSV hatte offensichtliche konditionelle Mängel und wurde immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Lohn für das Bemühen war das 1:1 in der 75. Minute durch Kapitän Michael Lukaschek im Anschluß an eine Ecke.

In der Schlußviertelstunde boten sich unserer Mannschaft noch reichlich sehr gute Möglichkeiten zum Sieg, aber zumeist scheiterten unsere Jungs am Gästekeeper Schmitz, der einen ganz besonders guten Tag erwischt hatte.

So blieb es beim 1:1, auf Grund des Spielverlaufs in der zweiten Halbzeit eigentlich zu wenig. Aber dennoch konnten wir durch die Niederlagen des SV Raadt und Vatangücü unseren Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz weiter ausbauen.

In der nächsten Woche wartet die ganz schwere Heimaufgabe beim Dritten aus Mündelheim, bevor es zu einem der vorentscheidenden Abstiegsduelle zur II. Mannschaft von Mülheim 07 geht.

SV Wanheim 1900: Donnermann, Lukaschek, Scarano (73.Waldbach), Belack, Rypinski, S. Barbetti, Scherer, Lenz, Gralla, Fuhl, G. Barbetti (58. Buchholz)

Tore: 0:1 Türkeri (10.), 1:1 Lukaschek (75.)

   
© (2018) SV Wanheim 1900 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen