Unsere Nachwuchsspielerin Fabienne Hälker wurde bei den diesjährigen Tischtennis- Kreismeisterschaften am 16.09.17 in Angermund Kreismeisterin bei den B- Schülerinnen im Einzel und

gemeinsam mit ihrer Mannschaftskameradin Annika Servos auch Kreismeisterin im B- Schülerinnen- Doppel. Somit stellt der SV Wanheim zum dritten mal in Folge eine Kreismeisterin in den Nachwuchsklassen der Schülerinnen. 2015 wurde Rania Manco Kreismeisterin bei den C-Schülerinnen, 2016 wurde Melissa Hermann Kreismeisterin der B-Schülerinen und in diesem Jahr konnte sich Fabienne Hälker im Kreis Rhein- Ruhr durchsetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den B-Schülerinnen- Doppel verhinderte die Auslosung eine zusätzliche Doppel- Vizemeisterschaft des SV Wanheim, da unsere beiden Doppel bereits im Halbfinale aufeinandertrafen. Im

Halbfinale gewannen Annika Servos und Fabienne Hälker ganz knapp in fünf hart umkämpften Sätzen gegen Melissa Hermann und Isis Tugtepe, die erstmals an einem offiziellen Tischtennisturnier teilnahm.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei der vierten Rhein-Ruhr-Rallye war der SV Wanheim wieder durch zahlreiche Spielerinnen und Betreuer an der Durchführung beteiligt. Bereits seit 2014 wird dieses Mädchen-Tischtennisturnier im Kreis Rhein-Ruhr ausgetragen und erfreut sich mittlerweile nicht nur bei Mädchen aus unserem Kreis großer Beliebtheit. Seit einigen Jahren bereichern auch Spielerinnen aus angrenzenden Kreisen wie dem Niederrhein oder Essen diese Turnierserie. In diesem Jahr wurden vier Spieltage durchgeführt. Den Auftakt machte Meiderich, dann wechselte man nach Hamborn und anschließend an den Niederrhein, wo wir auch beim TTC Straelen/ Wachtendonk ein hervorragendes Turnier unter besten Voraussetzungen austragen konnten, bevor es zur Abschlußveranstaltung wieder zur Sekundarschule nach Hamborn ging.

Die Tunierleitung wurde wie auch in den vergangenen Jahren durch den Kreis-Mädchenwart Werner Schwallenberg und den Fachschaftsvorsitzenden Jörg Mischler übernommen, die die bis zu 40 Mädchen anfangs in die entsprechenden Gruppen einteilten und deren Auf- und Abstiege sowie deren Gesamtpunkte und Gesamtplatzierung errechneten. Nach der Endplatzierung richtet sich die Reihenfolge, nach der die Mädchen bei der Abschlußfeier den Preisraum betreten dürfen und sich aus dem reichhaltigen Angebot einen Preis wählen dürfen. Auch 2017 wurden durch die Bemühungen einiger Gönner wieder tolle Sachpreise zur Verfügung gestellt, allerdings wird es in den letzten Jahren zunehmend schwerer an entsprechende finanzielle Unterstützung und geeignete Sachpreise zu kommen. Über weitere Unterstützer würden wir uns sehr freuen. Wir hatten zwar auch bereits ein Gespräch mit dem Stadtsportbund, aber leider kann diese Veranstaltung momentan nicht gefördert werden, obwohl immer von allen möglichen Stellen mehr Ininiative zur Förderung des Mädchentischtennis gefordert wird.

            

Nach dem sportlichen Teil kamen alle Mädchen, sowie deren Eltern und Betreuer zum Kanu-Club Rheintreue Homberg, auf dessen Vereinsgelände wie im vergangenen Jahr die Abschlussfeier der RRR stattfand. Bei bestem Wetter hatten die Mädchen sichtlich Spaß daran im Rheinpreußenhafen schwimmen zu gehen oder mit dem Kanu zu fahren. Auch für die Erwachsenen gab es einige Spiele zum Zeitvertreib, so daß sich auch die Eltern der Mädchen besser kennenlernten und gemeinsam einen schönen Nachmittag beim Grillen verbrachten. Mädchen, die im nächsten Jahr gerne auch mal an der RRR teilnehmen möchten können über uns oder aber auch über Werner Schwallenberg weitere Informationen erhalten und natürlich auch Orte und Termine, sobald diese feststehen. 

   

 Zur Bildergallerie RRR 2017

 

Tischtennis Abschlussveranstaltung der diesjährigen Maxi-Kinder aus dem Familienzentrum Christus König in Duisburg-Mitte und dem Familienzentrum Städtische Kindertageseinrichtung Honnenpfad durch den SV Wanheim 1900.

 

 

Und wieder ist ein Projekt „Tischtennis im Kindergarten“ erfolgreich für alle Beteiligten zu Ende gegangen. Alle sind sich einig, dieses Projekt führen wir auch mit den neuen Maxi-Kindern und jüngeren Talenten nach den Sommerferien weiter. Auch für die Verantwortlichen des Familienzentrum Christus König steht nach dem ersten Projekt eindeutig fest, Tischtennis im Kindergarten ist angesagt bei den Kindern und hat allen riesigen Spaß gemacht. Die Kinder konnten es kaum abwarten, bis das nächste Training Anstand und haben in kurzer Zeit viel gelernt. Koordination, Konzentration, Team Building und Rücksichtnahme auf den anderen waren gefordert. Ein kleines Geheimnis wurde uns auch verraten, nach der Trainingseinheit der Kinder blieb ein Tisch stehen und zwar für die Erzieherinnen, die sich in der Pause messen konnten!

Unser Dank geht insbesondere auch an die beiden Damen unserer Mannschaft, Kathrin Heinrich und Jessica Lipinska, die die Trainingseinheiten mit viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen leiteten. Die Trainerinnen waren begeistert, mit wieviel Elan und Freude die Kinder mitgemacht haben. Beide werden auch nach den Sommerferien wieder zur Verfügung stehen, so der Plan.

 

Am Honnenpfad hingegen ging das Projekt ins vierte Jahr! Das alleine zeigt auch schon, Tischtennis ist vielseitig und absolut beliebt. Trotzdem die Sportart eine der schwierigsten ist. Alles wird beansprucht, Kopf (Wahrnehmung), Schulter – Arme – Hüfte und Beine (Koordination), es ist unglaublich wie viel Kinder im Alter von 4-6 Jahren lernen können. Es gibt immer wieder viele Talente, die wir versuchen für den Sport zu gewinnen! In der Zwischenzeit hat sich das erfolgreiche Projekt bei den Eltern und Großeltern so herum gesprochen, dass die Tischtennis Abteilung des SV Wanheim auch erste Maxi-Kinder mit Anmeldungen im Verein verzeichnen konnten. Darüber freuen wir uns sehr und bedanken uns bei der Kita Leitung und allen Unterstützern.

 

Insbesondere dazu beigetragen hat der Landessportbund, der mit der Förderung 1000 x 1000 maßgeblich die Weichen für so ein Projekt gestellt hat. Von den Mitteln für die Vereine konnten Schläger, TT-Tische und weitere notwendige Dinge über die Jahre für die Umsetzung angeschafft werden. Ohne diese Zuwendung wären solche Projekte kaum umsetzbar. Der Westdeutsche Tischtennis Verband hilft den Vereinen inhaltlich das Training methodisch aufzubauen und gibt den Trainern Hilfestellung bei Bedarf. Die Broschüren „Tischtennis im Kindergarten“ und „Tischtennis in der Grundschule“ sind dabei große Hilfen. Auch als lizensierter Trainer ist man nicht automatisch auf eine Trainingsgruppe im Alter von 4-6 Jahren vorbereitet. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich immer mehr Trainer oder Erzieherinnen finden würden, die Tischtennis oder im allgemeinen Sport im Kindergarten anbieten würden. Traut euch, es macht wirklich sehr viel Spaß!!   

 

 

Der SV Wanheim freut sich auf die nächsten Maxi-Kinder nach den Ferien und wünscht den scheidenden Kindern ein tolles, erstes Jahr in der Grundschule!

 

Unsere Spielerin Lisa Schreyl wurde zu den alle zwei Jahre stattfindenden Ruhr- Games nominiert. Lisa trat am 18.06.17 in Hagen an und konnte sich dort mit den besten 16 Tischtennisspielerinnen des Jahrgangs 2003 und jünger aus den spielberechtigten Regionen messen. Lisa verpasste das Treppchen nur knapp, aber konnte sich über einen respektabelen vierten Platz freuen.

Bei der diesjährigen Bezirkszwischenrangliste der B- Schülerinnen am 06.05.17 in Kamp- Lintfort stellten sich mit Annika Servos, Rania Manco, Fabienne Hälker und Melissa Hermann gleich vier Wanheimer Mädchen der Konkurrenz. Drei von ihnen schafften den Schritt in die nächste Runde. Es ist schon eine sehr gute Leistung unserer Mädchen, wenn sich unter den 29 Mädchen die an den Start gingen drei von vier Mädchen aus Wanheim für die Runde der letzten Zwölf qualifizieren. Unterstützt wurden sie durch unsere Betreuer, so dass alle Mädchen zeitgleich betreut werden konnten.

Bei der Bezirksendrangliste am 20.05.17 in Essen traten Annika Servos, Fabienne Hälker und Rania Manco an. Rania Manco qualifizierte sich hier für das WTTV Top 32 Turnier am 18.05.17.

Der SV Wanheim war mit seinen drei Teilnehmerinnen der einzige Verein, der in dieser Altersklasse mehr als eine Spielerin in der Endrunde hatte.

Am Freitag, den 02.12.16 richtete die Tischtennisabteilung des SV Wanheim 1900 den Ortsentscheid der Minimeisterschaft in der Halle Beim Knevelshof aus. Die Veranstaltung war gut besucht und einige unserer Teilnehmer qualifizierten sich für den Kreisentscheid in Sterkrade- Nord. Auch hier waren unserer Teilnehmer Tim Servos, Kendra Merks und Finja Gerhardt sehr erfolgreich. Besonders stolz sind wir auch auf unser neues Mitglied Isis Tugtepe, die in ihrer Altersklasse den 1. Platz erreichte.

Isis Tugtepe, Finja Gerhardt, Tim Servos und Kendra Merks

Bei der diesjährigen Kreis- Endrangliste der Tischtennis A- Schülerinnen qualifizierten sich die Wanheimer Spielerinnen Lisa Schreyl und Pia-Marie Peters für die Teilnahme an den Bezirksranglisten. Lisa Schreyl erreichte den 1. Platz im Kreis ohne Niederlage, Pia-Marie Peters wurde 3., und Sarah Stresing belegte den 5. Platz. Sarah verpasste die direkte Qualifikation nur knapp und kann sich aber ebenso wie Zerra Voigt, die entschuldigt fehlte, Hoffnung machen für die Teilnahme nachträglich nominiert zu werden.

Am nächsten Wochenende tritt Lisa Schreyl in der Altersklasse Mädchen (15-18 Jahre) an und unsere Spielerinnen Annika Servos, Melissa Hermann, Rania Manco und Fabienne Hälker bei den B- Schülerinnen. Wir drücken die Daumen und wünschen allen schöne und erfolgreiche Spiele.

Nach der Westdeutschen Qualifikation der C-Schülerinnen am 06.11.2016 in Gütersloh, darf Fabienne über einen Verfügungsplatz auch an der Endrunde der besten 16 C-Schülerinnen von NRW in Ense teilnehmen! Wir wünschen ihr viel Erfolg und werden zeitnah berichten, wie sie abgeschnitten hat.

 

 

Tischtennis für Einsteiger!

Am Freitag, den 02.12.2016 um 16:30 Uhr, starten die o.g. Mini-Meisterschaften in der Turnhalle Beim Knevelshof 21, 47249 Duisburg-Wanheim.

Anmeldeschluss ist um 16:00 Uhr. Gespielt wird in 3 Altersklassen: AK3 = 8 Jährige und Jüngere, AK2 = 9-10 Jährige, AK1 = 11-12 Jährige.

Alle Kinder, die ab dem 01.01.2004 geboren sind, dürfen mitspielen. Dabei dürfen Sie schon Mitglied in einem Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Wir freuen uns auf unsere zweite Ausrichtung der Mini-Meisterschaften. Dieses mal freuen wir uns u.a. auf Kinder aus der Gesamtschule-Süd, die seit kurzen in einer TT-AG spielen.

Wir würden uns freuen, wenn weitere Kinder den Weg in unsere Sporthalle finden und mitmachen. Die Sporthalle ist erreichbar über den Haupteingang der Schule und dann rechts die Treppe zum Schulhof runter. Für Essen und trinken ist gesorgt. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und eine kleine Überraschung. 

Die Sieger der Klassen und weitere platzierte, qualifizieren sich für den Kreisentscheid am Samstag, den 11 März 2017, im Spiellokal von Sterkrade-Nord, Schmachtendorferstr. 163 in 46147 Oberhausen.

 

 

 

 

Die Tischtennis- Abteilung des SV Wanheim 1900 richtet Kibaz- Aktion am 03.10.16 ab 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf der Bezirkssportanlage am Honnenpfad aus.

Zum ersten mal wird die Kibaz-Aktion unterstützt von vielen Übungsleitern und Helfern der Tischtennis- und Jugendabteilung durchgeführt. Partner der Aktion sind das Familienzentrum Honnenpfad und Hochfeld- Mitte. Weiterhin wurden weitere Kindergärten im Duisburger- Süden angesprochen und mit Plakaten und Elternbriefen eingeladen.

Die Aktion ist kostenlos und die Kinder erhalten an ausgewählten Stationen Wasser und eine Urkunde für das Absolvieren aller Stationen. Weiterhin sind wir bemüht noch ein kleines Geschenk bereitstellen zu können.

Das Kibaz besteht aus verschiedenen Bewegungsstationen für 3 bis 6 jährige Kinder, die in Form eines Parcours ohne Zeitbegrenzung durchlaufen werden. Es werden zehn Bewegungsaufgaben vorgeschlagen, die auf die Hauptbereiche der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung abgestimmt sind:

Motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, phsychisch- emotionale, soziale, sowie kognitive Entwicklung. Durch das Kibaz erwerben Kinder vielfältige Handlungskompetenzen und können ihre Stärken und Talente entdecken. So können sie ihre Persönlichkeit entfalten vielfältige sportliche Bewegungsabläufe erleben und ihre individuelle Leistung zeigen.

Der Kibaz- Bewegungsparcours ist seit seiner Einführung vor zwei Jahren eine echte Erfolgsstory. So haben bis Mitte 2016 bereits rund 30.000 Kinder in über 500 Veranstaltungen das Kibaz gemacht. Unterstützt wird das Kibaz von der SKY- Stiftung und von Jonas Reckermann, dem Beachvolleyball- Olympiasieger von London 2012.

Die Aktion ist eingebettet in zwei weitere Veranstaltungen, die auf der Platzanlage Honnenpfad stattfinden, einem Fußballkleinfeld- und einem Bouleturnier. Für gute Stimmung  und das leibliche Wohl ist also gesorgt!

Bei Regen findet die Kibaz- Aktion als alleinige Veranstaltung in der Turnhalle Beim Knevelshof 21, in 47249 Duisburg statt, Eingang der Halle über den Schulhof.

Wir würden uns über möglichst viele Kinder freuen die mitmachen, sportliche Kleidung und Schuhe sind von Vorteil, aber kein Muss.

 

Weitere Informationen zum Kibaz: www.Kibaz-nrw.de

Anfahrt  Bezirkssportanlage: Honnenpfad 44a, 47249 Duisburg, Telefon 01735113291

Zahlreiche Helfer der Tischtennis Abteilung des SV Wanheim 1900, haben für einen würdigen Abschied der diesjährigen Maxi-Kinder gesorgt. Es war wieder ein großer Spaß beim Aufwärmen in der großen Halle, Tischtennis Stationen und tollen Abschlussspielen. Es ist erstaunlich, was die Kinder in einem Jahr gelernt haben und mit wie viel Freude sie bei der Sache waren. Einige haben wirklich viel Talent bewiesen, dass konnte uns auch Sandra Spieler vom Westdeutschen Tischtennis Verband bescheinigen, die ebenfalls teilnahm und das Projekt begutachtet hat. Einige Kinder sollten sich durchaus überlegen weiter zu machen! Zum Abschluss gab es vom SV Wanheim für alle Kinder Medaillen und vom WTTV kleine Präsente eines Sponsor. Wir wünschen allen einen guten Einstieg in die Grundschule, viel Erfolg aber auch viel Spaß beim Lernen. Wir freuen uns schon auf die neuen Maxi-Kinder, die nach den Ferien mitmachen dürfen!

 

+

Bezirksendrangliste der C und A-Schülerinnen in Essen ebenfalls am Sonntag, den 22.05.2016

Wir sind stolz sehr gute Ergebnisse für den SVW bekannt geben zu können. Bei ihrem ersten großen Turnier bei den C-Schülerinnen belegte Fabienne Hälker einen fantastischen 2. Platz bei der Bezirksendrangliste 2016! Nachdem Fabienne sehr nervös gestartet war, konnte Sie trotzdem die ersten 3 Spiele klar für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf gab es zwei hart umkämpfte 5 Satz Spiele. Hier konnte Sie unter Beweis stellen, wie mental stark Sie schon ist, wobei das zweite 5 Satz Spiel schon sehr an den Kräften zerrte. Gegen die direkte Konkurrentin um den Sieg, musste sie sich nach einem starken Spiel jedoch in 1:3 Sätzen geschlagen geben. Der Tag war für Fabienne ein toller Erfolg und wird auch bestimmt nicht der letzte gewesen sein!

 

 

Lisa Schreyl belegte bei den A-Schülerinnen einen sehr guten 4. Platz. Sie legte los wie die Feuerwehr und setzte sich im ersten Spiel gegen eine Spielerinn mit 3:0 durch, gegen die Sie bisher nur selten gewinnen konnte. Diese Euphorie nahm Sie mit in die nächsten Spiele und konnte auch hier eine Favoritin auf den Sieg der Endrangliste mit 3:1 schlagen. Im weiteren Verlauf hatte sie jedoch nicht immer das Glück auf ihrer Seite, sodass auch Spiele verloren gingen. Fazit der Veranstaltung ist aus unserer Sicht ganz klar, Lisa ist auf einem sehr guten Weg und entwickelt sich ständig weiter. Wir sind gespannt wie für Sie die nächste Saison und die Ranglisten verlaufen!

 

         SV Wanheim beim TT-Girlsday 2016        

Organisiert durch einige Vereine und unterstützt durch den Bezirk Düsseldorf und die Firma Butterfly fand am vergangenen Wochenende der zweite Girlsday für junge Tischtennisspielerinnen statt. Von Samstag bis Montag übernachteten die Mädchen in der geräumigen Anlage in Kamp-Lintfort. Die vier Sporthallen umfassende Anlage wurde bereits zum zweiten Mal durch den Post SV Kamp-Lintfort zur Verfügung gestellt und bot wiedermal optimale Trainingsmöglichkeiten.

     

Nach der Begrüßung begann Trainer Peter Luthard aus Münster mit dem Aufwärmtraining. Peter Luthard hat sich bereits durch seine zahlreichen Beiträge in der Zeitschrift "Tischtennis" einen Namen gemacht und ist für seine abwechslungsreiche Trainingsgestaltung bekannt. Unterstützt wurde Peter durch sechs Betreuer des SV Wanheim, sowie durch weitere lizensierte Trainer und Betreuer aus anderen Vereinen. Nach dem Training stand noch die Vorführung einer Cheerleader-Gruppe auf dem Programm und nach dem Abendessen noch eine Stunde Zumba.

Die Freizeit nach dem abendlichen Grillen verbrachten viele der Mädchen wieder in der Halle beim Tischtennis. Hier wurde von mehreren Trainern Balleimer-Training angeboten und auch an einem Roboter konnte noch fleißig trainiert werden. Einige hatten aber inzwischen auch neue Freundschaften geknüpft und verbrachten die freie Zeit mit Turnen oder Gesellschaftsspielen. Andere schauten noch einen Film, bevor alle Mädchen gemeinsam in der Schlafhalle übernachteten.

Am Sonntag Morgen stand nach dem gemeinsamen Frühstück ein kleines Fragespiel mit  Schwerpunkt Tischtennis und anschließend mehrere Mannschaftswettbewerbe auf dem Programm. Danach wurde wieder leistungsgestaffeltes Training angeboten. In verschiedenen Stationen konnte Aufschlag/ Rückschlag, Topspin und Abwehr trainiert werden.

     

Nach dem Mittagessen sprach sich schnell herum, dass sich eine kleine Programmänderung ergeben hat.

Die deutsche Rekord- Nationalspielerin und neunfache deutsche Meisterin Nicole Struse konnte ihren Besuch vorziehen und somit stand ab 14 Uhr Training mit Nicole Struse auf dem Programm. Viele Mädchen nutzten die Gelegenheit und spielten einige Zeit gegen die Europameisterin von 1996. Das war sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis und ein echtes Highlight des Girlsday 2016.

     

Alles in allem kann man sagen, dass es für alle Teilnehmerinnen und Betreuer ein sehr gelungenes Wochenende war, an dessen Planung und Durchführung der SV Wanheim von Beginn an maßgeblich beteiligt war. Die letzte Nacht wurde von den meisten Mädchen erwartungsgemäß dazu genutzt, um sich noch mal so richtig auszutoben, bevor am Montag nach dem Frühstück mit dem Aufräumen begonnen wurde. Auch wenn sich viele der Mädchen in diesem Jahr noch auf Turnieren, oder bei der Rhein-Ruhr-Rallye wiedersehen werden, so freuen sich die meisten auch schon auf den nächsten Girlsday.

 

Unsere C- Schülerin Rania Manco trat am Sonntag, den 8. November beim Qualifikationsturnier des WTTV (Westdeutscher Tischtennis-Verband) in Rödinghausen an.

 

Rania hatte sich bei der Bezirksmeisterschaft in Jüchen für die Teilnahme qualifiziert und hat sich in den letzten Wochen intensiv auf dieses hochklassige Turnier vorbereitet. In der großen Halle vor Publikum gegen die besten C-Schülerinnen des gesamten Verbandes antreten zu müssen machte Rania anfangs offensichtlich etwas nervös. Dennoch spielte sie von Beginn an auf Augenhöhe mit ihren Gegnerinnen und unterlag im ersten Spiel nur unglücklich im fünften Satz mit 12:14 nachdem sie zwei eigene Matchbälle nicht verwandeln konnte.

 

 

 

 

 

Auch die weiteren Spiele gingen meist knapp aus und Rania konnte einiges aus den letzten Trainingseinheiten auch unter Druck im Turnier umsetzen. Alles in allem zeigte Rania für ihre Altersklasse beeindruckende Ballwechsel und sollte durch die Erfahrungen in Rödinghausen noch selbstbewusster und ruhiger in kommende Turniere gehen. Obwohl Rania sich nicht für das weiterführende Turnier qualifizierte, so hat sie doch überzeugend gespielt und gezeigt, dass sie frisch erlerntes in der Praxis umsetzen kann.

Wir gratulieren Rania nochmals zur Teilnahme und freuen uns auf weitere starke Spiele für unseren Verein. Ab Januar ist Rania für unsere Mädchen-Bezirksligamannschaften spielberechtigt und wird dann hoffentlich erfolgreich in der Liga Erfahrungen sammeln.

 

Am letzten Wochenende fand ein vereinsübergreifendes Tischtennis-Trainingslager mit den Damen der Sportvereinigung Sterkrade-Nord und unseren Damen statt.

Die Damen und jungen Talente von Sterkrade-Nord und Wanheim hatten sich vor einigen Wochen auf diesen Termin geeinigt.

Die beiden B-Lizenz-Trainer Frank Gronert und Bernd Baumheier hatten im Vorfeld des fünfstündigen Trainingslager die Trainingsinhalte abgesprochen. Beide Trainer kennen sich von verschiedenen Trainerlehrgängen und setzten mit diesem gemeinsamen Training eine wirklich gute Idee in die Tat um.

 

 

Nach anspruchsvollen und intensiven Aufwärmeinheiten folgten verschiedene Spielübungen sowie Balleimer- und Systemtraining.

 

 

In der wohlverdienten Mittagspause gab es für alle Teilnehmerinnen hervorragende selbstgemachte Currywurst von Frank Gronert, der von Beruf Koch ist.

Nach der Pause mussten sich alle Damen nochmals voll konzentrieren um die Trainingsinhalte beim Spiel Jeder gegen Jeden umzusetzen. 

In den letzten Spielen konnte man bei manchen Damen schon merken, dass die Kräfte langsam nachlassen. Andere berichteten am nächsten Tag von den körperlichen Nachwirkungen dieses intensiven Trainings.

Alle gemeinsam waren aber dennoch der Meinung, dass es sich um eine sehr gelungene und sinnvolle Veranstaltung handelte und eine Wiederholung möglichst bald folgen sollte. 

Wir bedanken uns hiermit nochmals ganz herzlich bei Frank Gronert und den Damen von Sterkrade-Nord für den tollen Trainingstag. 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Termin.

 

 

Bei den diesjährigen Jugend- Bezirksmeisterschaften im Tischtennis erreichte unsere

B-Schülerin Lisa Schreyl am 17. Oktober in Jüchen einen hervorragenden 3. Platz. 

 

 

 

Lisa kämpfte sich überzeugend bis ins Halbfinale und verlor dieses sehr unglücklich.

Mehr als 30 der besten B- Schülerinnen im Bezirk Düsseldorf traten gegeneinander an.

 Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes war dieses Turnier wiedermal hervorragend zur

Standortbestimmung geeignet.

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag belegte unsere C-Schülerin Rania Manco ebenfalls einen 3. Platz in der

Konkurrenz der C-Schülerinnen.

 

Rania setzte sich in allen Gruppenspielen souverän mit 3 Siegen durch und unterlag erst 

 im Halbfinale äußerst knapp in 2:3 Sätzen.

Ganz besonders konnte sie sich über die Tatsache freuen, dass dieses Ergebnis zur

Teilnahme an der Ranglisten- Qualifikation des WTTV ( Westdeutscher Tischtennis

Verband) der C-Schülerinnen am 08. November in Herford beim TTC Rödinghausen

berechtigt.

Wir wünschen ihr dazu viel Erfolg und werden auf jeden Fall darüber berichten. 

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle nochmal an

unsere Damenmannschaft, die Lisa, Rania und unsere anderen Mädchen beim Training

so toll unterstützen.

 

 

 

 

Tischtennis Kreismeisterschaft 2015

Vom 11.-13. September fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis

in Oberhausen statt.

Der SV Wanheim ist stolz auf seine erfolgreichen Teilnehmerinnen und

Teilnehmer.

 Teilnehnerinnen Samstag 

 Die Teilnehmerinnen des SV Wanheim am Samstag:

v.l. die B-Schülerinnen:

Sarah Stresing, Lisa Schreyl, Zerra Voigt, Celina Sackenheim

daneben die Mädchen:

Mareike Merz, Joana Neuerburg und Lea Lipinska

Mareike Merz und Joana Neuerburg wurden dritte im Mädchen Doppel.

      
 

 Lisa Schreyl wurde Vize- Kreismeisterin im B-Schülerinnen Einzel und qualifizierte sich für die Bezirksmeisterschaft im Oktober in Jüchen.

Ausserdem belegte sie gemeinsam mit Sarah Stresing den dritten Platz im B- Schülerinnen Doppel und mit Pia Peters im A-Schülerinnen Doppel.

Bei den A-Schülerinnen Einzel erreichte sie ebenfalls den dritten Platz.

  Zerra Voigt und Celina Sackenheim wurden Vize- Kreismeisterinnen im B- Schülerinnen Doppel.
 

Am Sonntag wurde unsere C-Schülerin Rania Manco

Kreismeisterin im Kreis Rhein- Ruhr. 

Glückwunsch!

 

 Auch nach Beendigung der eigenen Spielklassen blieben die meisten Spielerinnen  noch in der Halle um unsere Damen und unseren Herren anzufeuern.

Unser Jugendlicher Tobias Stresing startete bei den Herren und lieferte sich tolle Duelle und klasse Ballwechsel mit Spielern, die im QTTR Wert weit über ihm stehen.

Aber auch unsere Damen konnten nach dem Aufstieg in der letzten Saison und der starken Stadtmeisterschaft weitere Erfolge verbuchen.

So wurde im Damen C Doppel Jessica Lipinska mit Joana Neuerburg( Mädchen) dritte bis 1300 QTTR Punkte.

Ebenfalls dritte im Doppel bis 1500 QTTR Punkte wurden Jasmin Heinrich mit Jessica Lipinska.

 Bei den Damen A Doppel lieferten sich unsere Damen Kathrin Schwoch und Lisa Baumheier ein packendes Finale gegen ein Verbandsliga-Doppel der Gastgeber. Angefeuert durch das Publikum könnten unsere Damen den fünften Satz für sich entscheiden und sind somit verdient

 

Kreismeisterinnen im 

 

Damen A Doppel!

 

 Gratulation und Dank an alle unsere Helfer und Unterstützer.

Die Mädchen und Damen des SV Wanheim können auf einen sehr erfolgreichen ersten Tag der Duisburger Stadtmeisterschaft 2015 zurückblicken.

Gleich drei Titel gingen an die Mädchen und Damen des SV Wanheim.

Lisa Schreyl wurde Stadtmeisterin in ihrer Altersklassse.

Die Elfjährige gewann die Konkurrenz der B-Schülerinn und gemeinsam mit Pia Peters vom SV Wanheim wurde sie zweite im B-Schülerinnen-Doppel.

Celina Sackenheim und Helena Karagatsulis vom SV Wanheim belegten einen ebenfalls beachtlichen dritten Platz im Doppel bei den B-Schülerinnen. Ebenso Zerra Voigt im Doppel mit Joana Pafel (Kasslerfeld).

Foto v.l. Jessica Lipinska, Lisa Schreyl, Kathrin Schwoch

 

 

Bei den Damen-Einzel konnte Jessica Lipinska ebenfalls den dritten Platz belegen indem Sie sich im vereinsinternen Duell gegen Lisa Schreyl in fünf Sätzen durchsetzen konnte.

Danach musste sich Jessica im nächsten vereinsinternen Duell mit ihrer Mannschaftskameradin Kathrin Schwoch messen.

Kathrin spielte jedoch alle Spiele in bestechender Form und war an diesem Tag nicht zu bezwingen.

Kathrin Schwoch wurde Stadtmeisterin im Damen-Einzel  und zusammen mit Lisa Schreyl auch im Damen-Doppel.

Foto  v.l Zerra Voigt, Helena Karagatsulis, Lisa Schreyl, Pia Peters (es fehlt Celina Sackenheim)

 

 

 

 

 

 

 

Training  

               

Am Sonntag, den 14.Juni ab 10.00 Uhr findet der letzte Termin der Rhein Ruhr Rallye vor der neuen Saison statt.

Gespielt wird diesmal wieder bei uns in Wanheim in der Halle der GHS Beim Knevelshof 21.

Es spielen wieder ca. 40 Mädchen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren aus unterschiedlichen Vereinen des Kreises Rhein Ruhr in mehreren leistungsgestaffelten Gruppen gegeneinander.

Für das leibliche Wohl wird  wie immer gesorgt sein. 

Zuschauer sind  herzlich willkommen und können bei Kaffee, Kuchen und frisch belegten Brötchen die sportlichen Leistungen der Tischtennis- Mädchen betrachten.

Im Anschluß an das Turnier findet die Abschlussveranstaltung auf der Platzanlage Am Honnenpfad statt.

 

Alle Spielerinnen und deren Begleiter/ Betreuer sind dazu herzlich eingeladen.

Beim gemeinsamen Grillen finden die Siegerehrungen statt. 

Mädchen die diese Turnierserie gerne zur nächsten Saison mitspielen möchten, können gerne weitere Informationen dazu bei uns erhalten. (Anfragen siehe Kontakte)

Wir suchen noch weitere Mädchen

bis 10 Jahre zum Aufbau einer

C-Schülerinnen Mannschaft.